Teamentwicklung

Wo Menschen aufeinandertreffen und in einer Zweckgemeinschaft, einem Team, zusammenarbeiten ist eine der zentralen Fragen, wie diese Zusammenarbeit optimal gestaltet und entwickelt werden kann.

Das Schaffen der für eine fruchtbare Zusammenarbeit notwendigen Grundvoraussetzungen und die kontinuierliche Entwicklung des Teams ist eine der wichtigsten Führungsaufgaben.

Teamentwicklung nach systemischen Grundsätzen fokussiert sowohl auf die Sachebene (z.B. Ziele, Abläufe, Verantwortlichkeiten) als auch auf die Beziehungsebene (z.B. Kommunikation, Führungs- und Konfliktverhalten).

Situationen

Teamentwicklung bietet sich in folgenden Situationen an:

  • Neuzusammensetzung: Ein Team wird neu gebildet und die Spielregeln innerhalb des Teams müssen definiert werden.
  • Neue / veränderte Aufgaben: Fokussierung des Teams auf die veränderten Bedingungen.
  • Konflikte innerhalb des Teams: Aktive Bearbeitung der Konfliktthemen, um eine (weitere) Eskalation zu verhindern und um den Daseinszweck des Teams zu sichern.

Angebot

  • Unterstützung von Führungskräften bei der Identifikation und Umsetzung von Massnahmen zur Teamentwicklung.
  • Starthilfe bei neu zusammengesetzten oder veränderten Teams: Ausrichtung auf gemeinsame Ziele und Schaffung der notwendigen Strukturen innerhalb des Teams.
  • Unterstützung bei der konstruktiven Bearbeitung von Konflikten

Ablauf/Vorgehen

Der Ablauf einer Teamentwicklung ist stark abhängig vom Team und der eingebrachten Fragestellungen. Unter anderem arbeite ich nach dem Verständnis einer ganzheitlichen Entwicklung von lebenden Systemen, angelehnt an Kiel(1), mit den folgenden Grundelementen:

Jedes Team hat zu verschiedenen Entwicklungsphasen unterschiedliche Bedürfnisse. Das obige Phasenmodell dient als Leitfaden für Konzeption und Durchführung von Teamentwicklungsmassnahmen, welche sowohl die kognitive als auch die emotionale Ebene berücksichtigen.

(1) Kiel, V. (2013). Together is better? (D. Eberhardt, Hrsg.) Berlin: Springer.